Knallschreckgerät auf den Feldern zwischen Hölding und Arndorf

    Zwischen Kirchberg, Hölding und Arndorf auf der Anhöhe wird ein Knallschreckgerät aufgestellt. Das dient zur Krähen- und Taubenabwehr auf Bio-Sojafeldern. Da das Saatgut nicht gebeizt ist, werden die Krähen nicht chemisch "vergrämt", sondern fressen die aufgehenden Keimlinge ab. Der Schaden kann so groß sein, dass ein Feld komplett kaputt sein kann. Aktuell sind dort viele Tiere und fressen den jungen Bestand auf. Daher wird ein Knallschreckgerät eingesetzt. Bei dem Gerät wird nicht die volle Lautstärke gewählt und die Windrichtung wird beachtet. Da die Krähen allerdings sehr früh am Morgen tätig sind, muss die erlaubte Zeit ab 6 Uhr eingestellt werden. Sobald die kritische Phase vorbei ist, werden die Geräte sofort wieder abgestellt.

    Alle Nachrichten