Wilkommen

Geschichte der Gemeinde Kirchberg

 

Gemeindechronik

Die Chronik ist ein einzigartiges Lese- und Nachschlagewerk für Jung und Alt mit 1.200 Jahren Kirchberger Heimatgeschichte und DAS Geschenk der besondern Art für alle Anlässe!

Foto des Buchumschlags der Gemeindechronik

 

Das Din-A4 große und fast 600 Seiten starke Buch mit 500 historischen Fotos ist in der

  • Verwaltungsgemeinschaft Steinkirchen (Tel. 08084/948750)
  • VR-Bankstelle Burgharting/Froschbach
  • Bücherstube Wartenberg

zum Preis von 56,- € erhältlich.mEinmalige Auflage in begrenzter Stückzahl!

 

Inhaltsverzeichnis und Auszüge aus der Chronik

 

 

 

 

 

Hoheitszeichen der Gemeinde Kirchberg

Wappen der Gemeinde Kirchberg

Das 1982 von Theodor Goerge (Freising) neu gestaltete Wappen der Gemeinde Kirchberg zeigt einen silbernen Kirchturm mit goldener Zwiebelhaube. Dies spiegelt zum einen die drei im Gemeindegebiet liegenden Kirchen mit ihren charakteristischen Zwiebeltürmen wider und ist zugleich die bildliche Darstellung für den Gemeindenamen.

 

 

Siegel der Gemeinde KirchbergDie namensgebende Filialkirche in Kirchberg ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Als Hinweis auf diese schon 1315 bezeugte Kirche sind die Attribute der beiden Apostel - nämlich Schlüssel und Schwert - Bestandteil des Gemeindewappens.

Bereits seit dem hohen Mittelalter gehörte Kirchberg zum herzoglichen Landgericht Erding, woran durch die Wappenfarben Silber und Blau erinnert werden soll.

 

Flagge der Gemeinde KirchbergDie Kirchberger Flagge zeigt drei Streifen in der Farbfolge Weiß-Blau-Gelb mit aufgelegtem Wappen und findet vor allem bei gemeindlichen Festen (z.B. Holzlandvolksfest) und Kirchenfesten Verwendung.